Mobile Commerce

Payment Lexikon

Mobile Commerce


Mobile Commerce (MC oder auch M-Commerce) bezeichnet vorrangig die Kaufaktivitäten via Smartphone oder Tablet, also Mobile Devices bzw. generell mit mobilen Endgeräten. Somit ist das M-Commerce eine Unterkategorie des E-Commerce.

Auch beim Mobile Commerce können alle möglichen Arten des Geschäftsverkehrs (wie B2C, B2B und auch C2A und B2A) angewandt werden.

Durch die immer weiter ansteigende Nutzung mobiler Endgeräte, vor allem Smartphones, wird es insbesondere für Betreiber von Online-Shops wichtiger, Ihre Webseiten den Nutzungsvorlieben dieser Klientel anzupassen. Dabei sollte idealerweise nach dem Grundsatz “Design To Mobile“ vorgegangen werden. Das heißt, eine App sollte auf die Möglichkeiten und Herausforderungen der Mobilität maßgeschneidert sein. Die Herausforderungen können dabei bei den MC-relevanten Schnittstellen, die Darstellungs- und die Eingabemöglichkeiten bei den Zielgeräten sowie Art und Bandbreite der verfügbaren Datenübertragung liegen.

Für einen Händler ist es durchaus sinnvoll, seine Online-Shops im Responsive Webdesgin zu gestalten. Das RWD erkennt sozusagen das Endgerät und reagiert automatisch mit dem entsprechenden Design (besondere Anpassung der Größe, Aufteilung, Texte usw.). So kann der Händler seine Kunden am normalen Rechner, als auch die, für den Mobile Commerce relevanten, Smartphones ansprechen.