mehr DetailsACHTUNG: Falsche E-Mails im Namen von Micropayment

Zahlungsabwicklung

Payment Lexikon

Zahlungsabwicklung


Unter dem Begriff Zahlungsabwicklung versteht man im Allgemeinen die Übertragung bzw. Übereignung von Geld vom Schuldner (Zahlungspflichtigen) an den Gläubiger (Zahlungsempfänger). Die Zahlungsabwicklung ist ein Bestandteil des Zahlungsverkehrs.

Wie wird eine Zahlungsabwicklung definiert?

Eine Zahlungsabwicklung ist in Form einer Barzahlung (also mit z.B. Münzen oder Banknoten), einer halbbaren Zahlung (z.B. eine Einzahlung von Bargeld auf ein Bankkonto) oder einer bargeldlosen Zahlung (z.B. Überweisung von einem auf ein anderes Bankkonto) möglich.

Der Sinn einer Zahlungsabwicklung ist die Beendigung (ergo Abwicklung) einer Transaktion, wie sie bei einem Kauf in einem Online-Shop entstehen kann.

Wie erfolgt eine Zahlungsabwicklung?

Die Zahlungsabwicklung kann mit verschiedensten Zahlungsvarianten umgesetzt werden. Besonders im B2B-Bereich (Geschäftsbeziehungen von Unternehmen untereinander) werden bargeldlose Transaktionen durch die effizientere Handhabung bevorzugt.

Im B2C-Bereich (Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Privatpersonen) werden am häufigsten Bargeldzahlungen getätigt – besonders bei Käufen in einem Ladengeschäft (POS), gefolgt von Zahlungen per Kreditkarte, per Lastschrift und mit diversen Kartenarten wie EC- und Debitkarten.

Payment Service Provider, wie wir, die micropayment GmbH, sind technische Dienstleister für die Zahlungsabwicklung. Mit diversen Dienstleistungen, verschiedenen Services wie einer Betrugsprävention, einer Endkundbetreuung und dem Angebot vieler Zahlungsvarianten unterstützen wir Online-Händler bei der optimalen Umsetzung ihres Businesses.