ACHTUNG: Falsche E-Mails im Namen von Micropayment

Tickets

Payment Lexikon

Als Tickets gelten auch Konzert-Tickets, Eintrittskarten, Kinokarten oder Fahrausweise.


Das Ticket ist eine Zugangsberechtigung zu z.B. bestimmten Räumen, Veranstaltungen oder auch Dienstleistungen usw.

Ob für das nächste Konzert, das kommende Fußballspiel, die Zugfahrt oder auch Parkplatzgebühren, mittlerweile kaufen die Menschen ihre Tickets vorzugsweise im Internet.

Dabei gibt es für Ticket-Händler einiges zu beachten. Eintrittskarten unterliegen bestimmten Auflagen, was den Vertrieb anbelangt. Außerdem müssen sie sicher und rechtzeitig beim Käufer ankommen.

Trotzdem ist das Angebot an Ticket-Plattformen schier endlos und es gibt eine riesige Auswahl an Anbietern im Netz. Hierüber werden Konzertkarten verkauft, die per Post oder als auch E-Tickets an den Kunden versandt werden. Das E – Ticket ist die papierlose, digitale Alternative. Weit über 80 Prozent aller Tickets, eingeschlossen Flugtickets und Bahntickets, werden digital, also online vertrieben. Diese E – Tickets werden entweder als Buchungsbetätigung mit z.B. einem QR-Code oder auch Aztec-Code per Mail an den Käufer ausgehändigt. In Verbindung mit einem Identitätsnachweis kann dann der entsprechende Zugang gewährt werden.

Eine weitere Variante des E – Tickets ist eine Chipkarte, auf der ein Datensatz mit Inhalt der Leistung gespeichert ist. Diese Chipkarten haben den Vorteil, dass sie fälschungssicherer als die Papiertickets sind.

Die meisten Tickets werden in der Luftfahrt vertrieben (Flugtickets), gefolgt von Fahrkarten im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV). Und natürlich als Eintrittskarten für Konzerte, Messen, Festivals und andere Großveranstaltungen.