mehr DetailsACHTUNG: Falsche E-Mails im Namen von Micropayment

Acquirer

Payment Lexikon

Acquirer


Möchte ein Händler seinen Käufern auch die Möglichkeit bieten, per Kreditkarte bei ihm im Online-Shop zu bezahlen, so benötigt er eine Kreditkartenakzeptanz. Diese stellt ihm der Payment Service Provider in Zusammenarbeit mit einem sogenannten Acquirer zur Verfügung.

Ein Acquirer, der auch Acquiring Bank oder Akquisiteur genannt werden kann, ist eine von Visa und Mastercard zur Vergabe von Kreditkartenakzeptanzen und Verarbeitung von Kreditkartenbuchungen lizensierte Bank.

Bei einer Online-Zahlung per Kreditkarte werden Die Kreditkartendaten des Kunden über mehrfach abgesicherte Schnittstellen an den Acquirer weitergegeben. Dieser stößt die Abbuchung des Betrags von der Kreditkarte des Endkunden an. Die Gelder fließen hierbei von der Bank des Kunden zur Acquiring-Bank und werden von dieser direkt oder gesammelt an den Händler ausgezahlt.

Was macht ein Acquirer?

Für die Durchführung von Transaktionen benötigt ein Acquirer einen Zahlungsprozessor, wie zum Beispiel die Telecash. Durch dessen Softwaretechnologien fungiert er als Verbindung zwischen dem Acquirer und den Kartengesellschaften. Ein Zahlungs-Prozessor ist entweder in die Acquirung-Bank integriert oder ein unabhängiges, externes Unternehmen.

Grundsätzlich will ein Acquirer mit möglichst vielen Händlern Verträge abschließen, in denen die Akzeptanz der Kreditkarten vereinbart wird. Beim Acquiring im Bankenwesen geht es also um die Gewinnung von Vertragspartnern, die die Zahlungsvariante per Kreditkarte für ihre Käufer anbieten wollen.

Ein Acquirer kann auch selbst Payment Service Provider sein. Die meisten konzentrieren sich jedoch auf das Bankengeschäft und kooperieren mit mehreren Zahlungsdienstleistern, um hierüber die zusätzliche Dienstleistung anzubieten.