ACHTUNG: Falsche E-Mails im Namen von Micropayment

E-Cash

Payment Lexikon

E-Cash


E-Cash ist ein Verfahren für Debitzahlungen und das deutsche Geldautomatensystem. Dabei ist E-Cash nicht zu verwechseln mit dem eCash, einem ehemaligen Produkt speziell für Micropayment-Zahlungen, welches wie ein Gutscheinsystem funktionierte.

Bekannter als der Begriff E-Cash ist electronic cash oder auch EC. Das blau-rote EC-Logo befand sich auf nahezu jeder Geldkarte, sukzessive wurde es seit 2007 durch das girocard-Logo ausgetauscht. Girocard ist sozusagen das Nachfolgesystem von E-Cash. Dennoch hat sich der neue Begriff gegen die EC-Karte noch nicht durchgesetzt.

E-Cash war das Bezahlen per EC-Karte über ein Kartenterminal per PIN-Eingabe, wie man es z.B. vom normalen Einkaufen kannte. Heutzutage kann mit der Girocard immer noch per PIN-Eingabe bezahlt werden, zusätzlich ist auch das Bezahlen per NFC (Near Field Communication) möglich. Dabei wird die Karte einfach nur noch auf das Kartenterminal gehalten, sie muss nicht mehr eingeschoben werden. Ab einer bestimmten Höhe der Kaufsumme (meist 25 Euro) muss aus Sicherheitsgründen doch wieder die PIN zur Autorisierung der Zahlung auf dem Terminal eingegeben werden. Die Transaktionsbeträge werden vom Girokonto des Karteninhabers per direct-debit eingezogen.

Ebenso kann mit der Girocard, wie einst mit der EC-Karte, Geld vom Konto abgehoben werden, sei es am Geldautomaten oder, seit 2014 möglich, per Bargeldausgabe beim Einkaufen.